Die neuen Bauwerke für das Volk im Jahr 2016 - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die neuen Bauwerke für das Volk im Jahr 2016

Service > Kultur und Tradition > Architektur und Wohnkultur

Die neuen Bauwerke für das Volk im Jahr 2016

Wie im Vorjahr wurden auch in diesem Jahr in der Demokratischen Volksrepublik Korea viele Bauwerke für das Volk errichtet.
Am 1. Januar Juche 105 (2016) wurde in Pyongyang, Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea, der Palast der Wissenschaft und Technik als ein großer Tempel für das Studium des gesamten Volkes eingeweiht.
Der Palast zeigte vor aller Welt den Entschluss und Willen der Partei der Arbeit Koreas dazu, mithilfe der Wissenschaft und Technik das Fundament für einen starken sozialistischen Staat zu festigen und mit der Wissenschaft und Technik als Lokomotive den Aufbau der gedeihenden Heimat zu beschleunigen, sowie das glühende Streben der Koreaner danach, Besitzer der hohen Wissenschaft und Technik zu werden.
Dank der erhabenen Liebe der Partei der Arbeit Koreas und der Regierung der DVRK zur Nachwelt wurden in diesem Jahr viele Bauwerke für die Schaffung der besseren Bildungsbedingungen und -umwelt für die Kinder und Schüler errichtet, darunter die Pyongyanger Mittelschule für Waisenkinder und die Schulheftfabrik Mindulle.
Die Partei der Arbeit Koreas ist dazu gewillt, allen Kindern, künftigen Herren des sozialistischen Korea, ein großes Glück zu schenken. Durch ihre Politik für die Gewichtlegung auf Bildungswesen wurde die Pyongyanger Mittelschule für Waisenkinder als glückliche Wiege der Waisen, einmaliger herrlicher Palast und Vorbild und Muster der Bildungsumwelt der Mittelschulen neu gebaut.
In der neu errichteten modernen Schulheftfabrik Mindulle werden die Hefte für Kindergartenkinder, Schüler und Studenten des ganzen Landes produziert.
Durch die Normalisierung der Produktion in der Schulheftfabrik Mindulle wurden die besseren Bildungsbedingungen und -umwelt für die Kinder, Schüler und Studenten geschaffen.
So singen die Kinder und Schüler der DVRK gern das Lied "Wir brauchen niemanden in der Welt zu beneiden".
Im Oktober wurde die Augenklinik Ryugyong eröffnet, die als rühmenswertes Krankenhaus des Volkes und perfektes Krankenhaus für alle Generationen gebaut wurde.
Durch den Bau der Augenklinik Ryugyong, einer komplexen multifunktionellen Basis für medizinische Betreuung, im Gebiet Munsu in Pyongyang, wo die Kliniken und Krankenhäuser wie das Institut für Brustdrüsentumor der Pyongyanger Entbindungsklinik, die Zahnklinik Ryugyong und die Kinderklinik Okryu konzentriert sind, verwandelte sich dieses Gebiet in ein komplexes Krankenhäuserviertel, das von den Fürsorgen der Partei der Arbeit Koreas für das Volk zeugt.
Ferner wurden als ein Kettenglied für die Festigung der materiellen und technischen Grundlage des Gesundheitswesens in einem Vorort der Stadt Pyongyang das Sauerstoffwerk für Gesundheitspflege und die Injektionsspritzenfabrik Taedonggang neu errichtet.
Außerdem sind viele Bauwerke für die Verbesserung des Volkslebens entstanden, darunter das Mirae-Kaufhaus mit einer komplexen Dienstleistungsbasis für die Wissenschaftler und Techniker am herrlichen Ufer des Flusses Pothong in Pyongyang und die Kimchi-Fabrik Ryugyong, die im Juni vor der Stadt Pyongyang gebaut wurde.
Die Pyongyanger Sportartikelfabrik, die zur Entwicklung des Sports des Landes aktiv beitragen wird, wurde im Sportviertel der Chongchun-Straße errichtet. Und dem Aussehen eines zivilisierten sozialistischen Staates entsprechend wurden die Getreideverarbeitungsfabrik Pyongyang und das Kumkhop-Lebensmittelwerk für Sportler hervorragend rekonstruiert.
Im Juli wurden das Naturkundemuseum und der Zentrale Zoologische Garten als Basis für kulturelles Gefühlsleben und Bildungsstätte auf dem Weltniveau gebaut.
Im bedeutsamen Jahr 2016, in dem der historische 7. Parteitag der Partei der Arbeit Koreas stattfand, hatten die Koreaner einen beispiellos großen Sieg vor Augen. Doch da stießen sie völlig unerwartet auf große Schwierigkeiten.
Durch starken Stoßwind und Sturzregen am Ufer des Flusses Tuman in den nördlichen Gebieten Koreas am Anfang September, die seit dem Beginn der Wetterbeobachtung nach der Befreiung Koreas von der japanischen Kolonialherrschaft beispiellos waren, wurden mehrere Städte und Kreise von einer verheerenden Naturkatastrophe heimgesucht.
Die Wohnhäuser von Zehntausende Familien und die öffentlichen Gebäude waren eingestürzt, die Eisenbahnstrecken, Fahrwege, Brücken und Ackerbaufelder wurden   überschwemmt.
Angesichts dieser Notsituation trafen die Partei der Arbeit Koreas und die Regierung der DVRK eine schwerwiegende Maßnahme dazu, den Bau der Ryomyong-Straße, der vor Fertigstellung stand, einzustellen und die Haupttruppen, die für die wichtigen Projekte einschließlich der Ryomyong-Straße eingesetzt worden waren, an die Front für den Wiederaufbau der nördlichen Katastrophengebiete abzusenden und alle Kräfte der Partei, der Armee und des Volkes auf den Wiederaufbau zu konzentrieren.
Die Angehörigen der KVA und die Bevölkerung verwandelten mit der Macht des in der Welt beispiellosen großen Zusammenschlusses von Armee und Volk in gut zwei Monaten die Katastrophengebiete in ein Paradies der Ära der Partei der Arbeit Koreas und schufen dabei ein Weltwunder.
Zehntausende Familien in den Katastrophengebieten bekamen neue schöne Wohnungen, und in den neuen Schulen, Kinderkrippen und Kindergärten sind wieder die glücklichen Gesichter der Kinder zu sehen.
Im schnellsten Tempo wurden in der DVRK viele Bauerwerke für das Volk errichtet.
All diese sind eben der Politik der Partei der Arbeit Koreas und der Regierung der DVRK für die Gewichtlegung auf das Volk, die Achtung des Volkes und die Liebe zum Volk zu verdanken.


Stimme Koreas, Mai 2017


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt