Eine dankbare Obhut - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Eine dankbare Obhut

Service > Kultur und Tradition > Architektur und Wohnkultur > Episoden

In der Architektonischen Hochschule der Architektonischen Universität Pyongyang gibt es einen Studenten, der mehrere ausgezeichnete Entwürfe, die zur Entwicklung des Bauwesens des Landes beitragen, angefertigt hat. Er ist Ri Ji Won im 5. Studienjahr. (Ich werde unbedingt die schönste Wohnung in der Welt bauen...) Das war sein Traum in der Kinderzeit. Von jung auf malte er sehr gern und wünschte von ganzem Herzen, wie sein Vater ein Architekt zu werden. Er spielte gern Hausbauen und zeichnete die herrliche Landschaft der Strassen, die ausgezeichnet gebaut wurden. Sein Talent wurde dank der Fürsorge des sozialistischen Bildungssystems voll entfaltet. Er lernte kostenlos nach Herzenslust im Eliteausbildungssystem. In diesen Tagen errang er beim nationalen Programmwettbewerb der Schüler einen großen Erfolg. Und nach seiner Hoffnung wurde er ein Student der Architektonischen Universität Pyongyang. Sein Lehrer Ro Kwang Myong sagte folgendes: "Er hat besondere Begabung und Natur als Nachwuchsarchitekt. Er hat einen sehr guten Kopf, ist von Natur aus in der Kunst sehr bewandert und besitzt eine hohe praktische Computertechnik. Und er hat reiche Kenntnisse über die Architektur und erweist sich beim Entwurf als geschickt und verantwortungsbewusst."

Ri Ji Won entschloss sich dazu, eine große Tat für die dankbare sozialistische Ordnung zu leisten, die sein kleines Talent rechtzeitig ausfindig machte und es zur Blüte bringt.So lernte er fleißig und nahm an der praktischen Projektierung der Bauprojekten teil. In diesen Tagen vollbrachte er immer ausgezeichnete Leistungen in allen Fächern und konnte die eigenartigen Bauentwürfe anfertigen.

Die Lehrer und die Experten bewunderten seine Bauentwürfe wie Entwurf des Innenraums des Lesesaals im Schülerpalast Mangyongdae, der im Einklang mit der Kinderseele geschaffen wurde. So werden seine Träume hintereinander in die Tat umgesetzt. Für das dankbare Vaterland, das für seine Entwicklung sorgt, bemüht er sich heute noch um das Studium und die Schaffensarbeit. Ri Ji Won spricht: "Die Lehrer sagen uns immer, dass die Widerspiegelung des Strebens und der Forderung des Volkes ein Schlüssel zum Schaffen der weltberühmten Bauentwürfe sei. Ich habe mir immer ihre Worte tief ins Herz eingeprägt. Künftig werde ich noch tüchtiger studieren und mich zu einem hervorragenden Architekten entwickeln."


Stimme Koreas, Okt. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt