Ein strebsamer leidenschaftlicher Architekt - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Ein strebsamer leidenschaftlicher Architekt

Service > Kultur und Tradition > Architektur und Wohnkultur

Dieses Buch enthält die jüngsten Bauentwürfe von Studenten an der Architektonischen Universität Pyongyang. Unter diesen originellen, plastisch und künstlerisch bezaubernden sind die von den Gebäuden, die bereits aufgebaut wurden oder zu errichten sind.    

Hong Song Ryong, Prorektor an der Architektonischen Universität Pyongyang, erzählte, dass sich Kim Jong Un am 26. November Juche 102 (2013) bei seinem Besuch in dieser Universität die Entwurfssammlungen der Studenten mit großer Zufriedenheit angesehen hatte.

Der Prorektor fuhr fort: "Sehen Sie mal alle Seiten genau an. Die meisten davon sind vom Herrn Ryang Bong Jin geleitet. Er ist Rektor der Bauhochschule unserer Uni."

- Ich werde noch schönere Häuser als jetzige in Pyongyang, ja in ganz Korea aufbauen lassen. -
Das war ein Traum von Ryang Bong Jin in der Kindheit, der besonders gern mit Bauklötzchen spielte. Nach der Entlassung aus dem Militärdienst studierte er nach seinem Wunsch an der damaligen Hochschule für Bauwesen und -material Pyongyang. Dann wurde er Hochschullehrer. Er wollte seinen Traum aus der Kindheit in Erfüllung bringen und noch mehr begabte Architekten ausbilden und somit die Zukunft des Vaterlandes aussichtsvoll sichern.

Ryang Bong Jin war immer unter den jungen Studenten. Einerseits hielt er Vorlesungen, und andererseits waren er und seine Studenten mit den Entwürfen der wichtigen Bauobjekte des Landes stets sehr beschäftigt. Um ein idealeres Bauwerk zu entwerfen, las er durch die Nächte viele Nachschlagewerke. Und um den Studenten einen richtigen Rat zu geben, sodass sie einen umfassenden Einblick haben und jede Linie und jeden Punkt richtig wählen können, lehrte er die ganze Nacht hindurch die Studenten.

"Ich heiße Jo Gwang Il, Student im 6. Studienjahr. Wenn unser Lehrer Herr Ryang Bong Jin ein Wort sagt und eine Bewegung macht, denkt er immer an die Zukunft des hoch zivilisierten Vaterlandes. Jahrzehntelang machte er mit unerschöpflicher Leidenschaft zusammen mit den Studenten Entwürfe und leitete sie an. Er ist ein Patriot, denke ich."

"Ich bin Pak Sol Ju, Studentin im 5. Studienjahr. Wenn ich nach dem Studium eine fähige Architektin werde, die alle wichtigen Bauwerke des Landes gewandt entwirft, werde ich mich immer an Herrn Ryang Bong Jin erinnern. Und wenn es mir der Entwurf schwer fällt, werde ich an ihn denken und mich ermuntern."
Beinahe 20 Jahre lang bildete Ryang Bong Jin viele begabte Architekten heran und entwarf selber viele monumentale Bauwerke des Landes. Dabei dachte er immer an die Zukunft der zivilisierten Heimat.

Der
Verdiente Wissenschaftler Prof. Ryang Bong Jin sagt: "Für einen Architekten ist es äußerst wichtig, den Geist der Liebe zu den Nachkommen zu haben. Nach dem Vorhaben von Kim Jong Un werde ich mit der Liebe zu den Nachkommen für die Ausbildung der zuverlässigen und tüchtigen Architekten mein ganzes Wissen und meine Begabung einsetzen. Das ist Stolz und Ehre meines Lebens. Da bin ich sicher." Er wünschte, ein Wegbereiter zu sein, der die Zukunft liebt und die schöne Zukunft allererst entwirft.

Mit diesem Willen prägte er sich die Neujahrsansprache von Kim Jong Un tief ins Herz ein und beschäftigt sich jetzt mit der Ausbildung der künftigen talentierten Architekten und mit der Erreichung eines neuen Ziels im Entwurf. Die Erzählung über den Architekten Ryang Bong Jin, der jetzt über 50 Jahre alt ist, geht weiter.


Stimme Koreas, Jan. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt