Wohnhäuser - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Wohnhäuser

Service > Kultur und Tradition > Architektur und Wohnkultur

Wohnhäuser

In alten Zeiten wurden ebenerdige Häuser gebaut, uns sie ließen sich je nach dem, wo und wie die Bäume lagen, in ein-, zwei- und dreiteilige Häuser einteilen.

Gewöhnlich hatten die Wohnhäuser die Haupträume mit der Küche im Hauptgebäude, einige Wohnzimmer und Wirtschaftsräume im Nebengebäude; eine Veranda und ein Tor. Je nach dem, wo und wie sie liegen, unterteilt man vier Bauformen: einteilige Form, ㄱ oder ㄷ Form, eine zweiteilige Hausform und die ㅁ Form, die am Hauptgebäude, Nebengebäude, Veranda und dem Tor besteht.

Das Hauptgebäude der Wohnhäuser besteht, von der Küche aus betrachtet, aus drei Räumen. In dem ersten Zimmer wohnten meistens die älteren Familienmitglieder, und das dritte Zimmer diente als Lesestube. An das Nebengebäude schloss sich ein Raum an, in dem früher gewöhnlich der Sohn mit seiner Frau lebte.

Die Zimmereinteilung wurde je nach Notwendigkeit vorgenommen. Zu den Wirtschaftsräumen zählten eine Mühle und eine Scheune.

Die Zimmer des Hauptgebäudes waren durch Schiebetüren getrennt, und wenn diese offen gehalten wurden, entstand ein größerer Raum.

Jedes Zimmer hatte eine Tür, die auf eine Diele mündete. Bevor man die Räume betrat, zog man die Schuhe aus.

Die Seitenansicht zeigt eine Reihe von Besonderheiten an Säulen, Dächern, Wänden, Innenräumen, Türen und an Farbschmuck der Häuser.

Quelle: Naenara.com.kp

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt