Säulen und Dächer - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Säulen und Dächer

Service > Kultur und Tradition > Architektur und Wohnkultur

Säulen und Dächer

Der Baugrund der Wohnhäuser wurde ein wenig erhöht. Die Ecksteine waren flache und harte Natursteine, die entsprechend bearbeitet wurden. Verwendet wurden ebenfalls Granit und andere Steinarten, die winklig, rund und im oberen Teil rund und im unteren eckförmig geschliffen waren.

Auf die Grundsteine kamen runde oder kantige Säulen. Zu den runden Säulen gehörten dickbäuchige und gerade Säulen. Bei den dickbäuchigen Säulen handelt es sich um Säulen, die in der Mitte dicker und oben und unten dünner waren. Zu den kantigen zählten vier- und achteckige Säulen.

Die runden Säulen verschönerten die Häuser und gaben ihnen einen wohltuenden Eindruck. Die runden dickbäuchigen Säulen machen die Häuser besonders erhaben. Die eckigen Säulen sind zwar einfach, aber wirken nicht eintönig.

Ineinandergreifende Balken ergeben den Säulenkopf, auf den die Konsole kommt, die das Gesims hält. Die attraktive Gestaltung der Konsolen gewann an Bedeutung, und sie werden prächtig und in verschiedenen Bildern geformt.

Der Sparren und der Übersparren greifen fächerförmig ineinander, was zur Dekoration der vier Enden des Daches dient.

Schon in früheren Zeiten beachteten unsere Menschen besonders die Dachformen und schufen Giebeldächer und andere ansprechende Formen.

Zu den Hauptformen der Dächer der Wohnhäuser gehören Satteldächer, Walmdächer und Giebeldächer. Bei einem Satteldach fällt das Regenwasser nur auf beide Seiten.

Bei den vierkantigen Dächern handelt es sich um Dächer, bei denen von einem zentralen Punkt das Dach nach allen vier Seiten abfällt, also eine Art Walmdach.

Was die Architektur und Ästhetik anbelangt, ist das Giebeldach die geeigneteste Dachkonstruktion, sozusagen eine Zusammenführung des Querschnitts eines Satteldaches und des Querschnitts eines Walmdaches.

Bei dieser Dachkonstruktion heben sich die Traufe und das Ende des Sparrens, wodurch die entstehende Kurve mit der schräg fallenden Biegung den Eindruck erweckt, als ob es fliege.

Das Giebeldach sieht schön und erhaben und zugleich heiter und auch beruhigend aus.

Seit geraumer Zeit wird der koreanische Dachziegel verwendet.

Der Dachziegel wird in verschiedenen Farben ausgeführt, besteht aus konkaven und konvexen Formen, die zur Dekoration dienen.

Auch Schiefer wurde häufig verwendet, und früher fanden Schindeln und Stroh Anwendung.

Quelle: Naenara.com.kp

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt